Pferdefütterung im Winter

Dezember 3, 2018
Dezember 3, 2018 admin

Pferdefütterung im Winter

Die Pferdefütterung im Winter verlangt besondere Aufmerksamkeit und Sie sollten sich Gedanken um das Kraftfutter und die Vitaminversorgung für die Wintermonate machen.

Wir verraten Ihnen, wie Sie mit dem gesteigerten Energiebedarf und der eingeschränkten Bewegungsfreiheit Ihres Pferdes am besten umgehen.

Mehr Energie durch gutes Raufutter

Den Pferden macht die Kälte kaum etwas aus. Ihr schützendes Winterfell sorgt dafür, dass ihre Kältetoleranz höher ist als ihre Hitzetoleranz. Zur Aufrechterhaltung der Körpertemperatur benötigt Ihr Pferd allerdings etwas mehr Energie als sonst.

Am besten decken Sie den erhöhten Energiebedarf mit einer Zusatzration aus qualitativ hochwertigem Heu. Das Heu sollte staubfrei, aromatisch duftend und außerdem weich und blattreich sein. Steht kein Raufutter guter Qualität zur Verfügung, sollten Sie die energiereiche Zellulose stattdessen über Pegus Natural Wiesencobs zuführen. Als Mindestmenge während der Wintermonate rechnen Sie mit 1,5 kg Heu pro 100 kg Pferdegewicht und Tag.

Vitamine, Vitamine und Vitamine

Durch die Vegetationspause fehlt eiweiß- aber auch vitaminreiches Gras vom Koppelgang. Achten Sie daher auf die Versorgung mit hochwertigen Mineralstoffen und Vitaminen zum Ausgleich einseitiger Heurationen. Das schmackhafte und pelletierte Mineralfutter Pegus Mineral wird von jedem Pferde gerne gefressen.

Sie können auch fertige Müsli-Mischungen oder Pellets, die sehr einfach dosierbar sind und alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente schon mitbringen. Für Freizeitpferde eignet sich die Pegus Classic Produkte und für Sportpferde sollten Sie Pegus Power Produkte verwenden.

Eine warme Abwechslung: Mash

Gerade wenn es sehr kalt ist und Ihr Pferd tagsüber nur kaltes Wasser trinken kann, hilft eine warme Mahlzeit am Abend den Magen wieder zu regenerieren. 2 – 3 Mal pro Woche können Sie so Ihrem Pferd mit einem leicht verdaulichen Mash, Pegus Classic Mash, eine Freude machen. Als getreidefreie Variante können Sie das Pegus Natural Mash einsetzen, welches sich für den täglichen Gebrauch eignet.

Tipp: Mash mit Tee

Nach einem langen Winter-Ausritt möchten Sie Ihr Pferd möglicherweise besonders verwöhnen: Zaubern Sie ihm ein Winter-Abendmahl mit Pegus Classic Mash oder Pegus Natural Mash und warmem Kräutertee anstatt Wasser. Natürlich hat z.B. ein Kamillentee keine besondere Heilkraft beim Pferd, aber es schmeckt ihm sicher sehr gut!

Zum Abschluss ein Menthol-Bonbon

Zum Schutz der Atemwege empfiehlt sich Pegus Mentholyx. Die enthaltenen ätherischen Öle und Präbiotika sorgen in Kombination mit Menthol dafür, dass Ihr Pferd auch bei frostigen Temperaturen problemlos durchatmen kann. So geben Sie dem Husten keine Chance und stärken das natürliche Abwehrsystem.